Aktuelles

Starke Frauen – Starker Stadtteil: Jasmin

In unseren Stadtteilen Gereuth-Hochgericht und Starkenfeld leben viele starke und einzigartige Frauen. In unserer Aktionswoche zum Weltfrauentag möchten wir auf deren Wirken und Besonderheit aufmerksam machen.

In unserer Porträtreihe möchten wir heute die Powerfrau Jasmin aus dem Stadtteil Starkenfeld und ihre Gedanken zum Weltfrauentag vorstellen.

Foto: Rahel Metzner

Was bedeutet der Weltfrauentag für dich?
Dem Rest der Welt ins Bewusstsein rücken, dass wir Frauen etwas Besonderes sind. Der erste Weltfrauentag ist schon 110 Jahre her. Es waren schwere Zeiten im Krieg und die Frauen damals haben für ihr Recht gesprochen. Das sollten wir gedenken und ehren. Deswegen finde ich den Weltfrauentag sehr wichtig.

Was macht dich zu einer starken Frau, hast du ein Vorbild?
Vorbilder sind für mich mein Vater und meine Mutter. Sie haben mich und meinen Bruder gleichberechtigt erzogen für ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben.

Auf was in deinem Leben bist du besonders stolz?
Dass viele Menschen aus verschiedenen Ländern mich gern mögen und mich um Rat und Hilfe fragen. Das macht mich stolz.

Was hilft dir dabei auch in der Corona-Krise zuversichtlich zu bleiben?
Das Glück zu haben, jeden Morgen atmend aufzustehen und einen guten Arbeitgeber zu haben, dem meine Gesundheit am Herzen liegt.

Welchen Rat möchtest du gerne an andere Frauen weitergeben?
Den Weltfrauentag gibt es schon so viele Jahre und es werden noch so viele Jahre vergehen bis wir überall gleichberechtigt sind. Aber der Tag darf nicht in Vergessenheit geraten. Denn in diesem Land gibt es viele Frauen aus Kriegs- und Krisengebieten die her zu uns kommen. Wir müssen diesen Frauen zeigen, dass sie keine Menschen 2. Kategorie sind und dass sie viele Möglichkeiten in unserem Land haben. Wir sollten ihnen hierbei helfen und sie unterstützen.

Wir danken der St. Georg Apotheke Bamberg für ihre Unterstützung bei den Präsenten als Dankeschön für die teilnehmenden Frauen!