AktuellesGereuth-HochgerichtStarkenfeld (Malerviertel)

Weil Demenz uns alle angeht

Veröffentlicht

Ausstellung der Demenzinitiative zu Gast im Bürgerhaus Gereuth

Als die Wanderausstellung „Blitzlicht ins Land des Vergessens“ der Demenzinitiative für Stadt und Landkreis Bamberg erstellt wurde, sagte Oberbürgermeister Andreas Starke: „Die Ausstellung soll vor allem eines, nämlich Menschen einladen, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen, das noch immer große Ängste auslöst, welches in der Öffentlichkeit nach wie vor tabuisiert und versteckt wird.“ Noch bis zum 22. Oktober gastiert die Ausstellung im Bürgerhaus am Rosmarinweg 1.

Janna Wolf vom Stadtteilmanagement Gereuth-Hochgericht freute sich bei einem Besuch von OB Starke sehr, die Wanderausstellung im Bürgerhaus am Rosmarinweg „sozusagen eröffnen zu dürfen“. Mit dem Thema Demenz im Alltag konfrontiert zu werden, sorge oftmals für Verwirrung und Unsicherheit. „Die Ausstellung hier bietet eine tolle Möglichkeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und ihm auch ‚mutiger‘ zu begegnen“, so Janna Wolf.

Die Ausstellung zu besuchen lohnt in jedem Fall, ist sie doch gleichzeitig Gelegenheit, auch das Bürgerhaus kennenzulernen. Geführt wird es vom Stadtteilmanagement Gereuth-Hochgericht, das die Einrichtung zusammen mit Ehrenamtlichen, Kooperationspartnern, Vereinen und anderen sozialen Trägern mit Leben füllt. So finden Selbsthilfegruppen, offene Stadtteiltreffs, Handarbeitstreffs, Seniorenangebote Raum für sich. Außerdem ist das Stadtteilmanagement als Ansprechpartner mit seinem Stadtteilbüro selbst dort verankert. Hier werden die Anliegen der Menschen im Stadtteil aufgegriffen und gemeinsam können Ideen für den Stadtteil entwickelt werden.

Zu besichtigen ist die Ausstellung noch bis zum 22.10.2021 während folgender Öffnungszeiten: Mo 13.30 – 15.00 Uhr, Do 13.30 -15.00 Uhr, Fr. 9 – 12 Uhr.

www.demenzinitiative.bamberg.de/Home/Wanderausstellung/

Info

Allein in Bayern leben derzeit etwa 240.000 Menschen mit Demenz. Damit ist Demenz eine der häufigsten Erkrankungen im Alter. Insgesamt gibt es mehr als 50 verschiedene demenzielle Erscheinungsformen. Mit einem Anteil von etwa 60 bis 65 Prozent ist die Alzheimer-Krankheit die häufigste irreversible Demenzform. Alle haben eins gemeinsam: Die Leistungsfähigkeit des Gehirns verschlechtert sich. Für Betroffene wie Angehörige ist es oft nicht einfach, mit der Erkrankung umzugehen. Ein besseres Wissen über die Erkrankung kann beim Umgang damit aber helfen.

Bild:

OB Andreas Starke mit Janna Wolf vom Stadtteilmanagement Gereuth-Hochgericht in der Ausstellung „Blitzlicht ins Land des Vergessens“, die derzeit im Bürgerhaus am Rosmarinweg zu sehen ist.

Foto: Pressestelle / Steffen Schützwohl

Auskünfte zum Thema:

STADT BAMBERG Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Steffen Schützwohl, Rathaus Maxplatz, Maximiliansplatz 3, 96047 Bamberg

Tel.: 0951/87-1022, E-Mail: presse@stadt.bamberg.de